Actual and concluded research projects

2018

  • GoJelly – A gelatinous solution to plastic pollution
    (EU – Horizon 2020)

2017

  • ReCal – Nutritive and neuroprotective algal combination
    (BMBF)
  • Fucosan – Gesundheit aus dem Meer. Steigerung der Produkt-, Prozess- und Sozialinnovationen in den für das Programmgebiet identifizierten
    (EU-Interreg 5a)

2016

  • Blue Biotech Alliance – Polyphenolhaltiger Extrakt aus Makroalgen für die Kosmetikindustrie
    (EU-Interreg Baltic Sea Region)

2015

  • Mikroalgen in off-shore Aquakultur
    (Wirtschafts- und Technologiestiftung Schleswig-Holstein)

2014

  • PeroxiMar – Peroxidasen aus marinen Makroalgen für die Verbesserung molekularbiologischer Messmethoden
    (ZIM. AiF)
  • Zukunftsstrategien für die Aquakultur – Fokusgebiet Kieler Förde. Teilprojekt “Anwendungsprojekte” des Projektes “Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste (RADOST), im Rahmen von “Klimawandel zukunftsfähig gestalten” (KLIMZUG)
    (BMBF / DLR)

2013

  • AAC – Algae against cancer
    (BMBF)

2012

  • Extractive Baltic Aquaculture of Mussels and Algae (EBAMA)
    (DBU)
  • MOFF – Mussel Oil for Fishfood
    (AiF)
  • Vision Epifood
    (BMBF)
  • RECEM – Regeneration mit zellspezifischen Matrices/Knorpelregeneration mit marinem Kollagen
    (BMBF)

2011

  • ECOSMA – Ecological Certification of Sustainable Marine Aquaculture Products
    (The LIFE Environment and Eco-Innovation;Environment Directorate-General;European CommissionDG)
  • Algasolar
    (Stadtwerke Kiel GmbH)

2010

  • Societal security and environmental impacts concerning mariculture in the Red Sea (Together with University of Haifa and Marine Science Station Aqaba)
    (NATO, Science for Peace Program)
  • Socio-political aspects of marine aquaculture; a comparative study of policymaking in Germany and Israel
    (German Israeli Foundation (GIF))

2009

  • Isolierung und Charakterisierung von Kollagen aus marinen Ressourcen
    (Wirtschafts- und Technologiestiftung Schleswig-Holstein)
  • KOMAS – Kollagenmatrix mariner Herkunft für die autologe Stammzelltherapie
    (Bundesministerium für Wirtschaft Technik und Verkehr)

2008

  • Eingewanderter Meeresorganismus als innovativer Rohstoff für Medizinprodukte (EMIR)
    (Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi))
  • Antiinfektiva und antitumorale Wirkstoffe aus Meeresalgen (MAS) mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, II. Med. Klinik und Poliklinik
    (Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehr)

2007

  • Entwicklung einer Systemlösung für ein nachhaltiges Management lebender Ressourcen in Indonesien (Fisch-Aquakultur)
    (BMBF, Bundesministerium für Bildung und Forschung)
  • Das ökologische Potential der inneren Kieler Förde, ein nach der Wasserrahmenrichtlinie als erheblich verändert eingestufter Wasserkörper
    (CAU Kiel, Landesamt für Natur und Umwelt (LANU) Schleswig-Holstein)
  • Bioartifizieller Organersatz von Knorpel und Glaskörper unter Verwendung autologer Zellen und Kollagenmatrices aus marinen Ressourcen (COLIN)
    (BMBF)

2005

  • Makrophyten-Praxistest Äußere Ostsee
    (Landesamt für Natur und Umwelt (LANU) Schleswig-Holstein)

2004

  • Seaweed Use As a Contribution to the Sustainable Development of Isla Chiloé in the X. Region of Chile
    (Lighthouse Foundation, Hamburg)
  • Anbau von Laminaria saccharina in der westlichen Ostsee – Entwicklung von Kultivierungstechnik und Verarbeitungsmethoden. Endbericht
    (Ministerium für ländliche Räume (MLR) Schleswig-Holstein)

2003

  • Erstellung von Managementplänen für die Baltic Sea Protected Areas (HELCOM) Hohwachter Bucht und Fehmarn
    (Landesamt für Natur und Umwelt (LANU) Schleswig-Holstein)
  • Anbau von Laminaria saccharina in der westlichen Ostsee – Entwicklung von Kultivierungstechnik und Verarbeitungsmethoden. Statusbericht für den Zeitraum Juli 2002 – August 2003
    (Ministerium für ländliche Räume (MLR) Schleswig-Holstein)

2002

  • Algenfarming als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Küstenregionen in Mauretanien?
    (Lighthouse Foundation, Hamburg)
  • Entwicklung eines Managementplanes für ein meeresbiologisches Zentrum in Karimunjava, Indonesien.
    (Pura Industries, Kudus, Indonesien)
  • Entwicklung eines umweltfreundlichen Antifouling-Anstrichs im Rahmen des Kompetenzclusters „Meerestechnik zur Überwachung von Umwelt, Klima und Schiffsverkehr (METÜW)“.
    (Verein zur Förderung des Technologietransfers VFTT e.V)
  • Entwicklung eines Managementplanes für ein meeresbiologisches Zentrum in Karimunjava, Indonesien.
    (Pura Industries, Kudus, Indonesien)
  • Anbau von Laminaria saccharina in der westlichen Ostsee – Entwicklung von Kultivierungstechnik und Verarbeitungsmethoden. Statusbericht für den Zeitraum April 2001 – Juni 2002
    (Ministerium für ländliche Räume (MLR) Schleswig-Holstein)

2001

  • Entwicklung eines umweltfreundlichen Antifouling-Anstrichs im Rahmen des Kompetenzclusters „Meerestechnik zur Überwachung von Umwelt, Klima und Schiffsverkehr (METÜW)“
    (Verein zur Förderung des Technologietransfers VFTT e.V)
  • Knowledge-based decision support system for ICZM – case study for Marine Protected Areas.
    (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
  • Wirtschaftliches und ökologisches Potential der Aquakultur heimischer Makroalgen – ein Modell für die nachhaltige Bewirtschaftung der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Abschlußbericht
    (Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU))
  • Potentialanalyse Algenfarming in Mauretanien
    (Lighthouse Foundation, Hamburg)

2000

  • Wirtschaftliches und ökologisches Potential der Aquakultur heimischer Makroalgen – ein Modell für die nachhaltige Bewirtschaftung der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Zwischenbericht
    (Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU))
  • Aquatoxsal (INCO-DC) Final Report – German part: Aquaculture management and ecological interactions of noxious phytoplankton developments in the south of Latin America. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Meereskunde Kiel
    (EU-Projekt INCO-DC)

1998

  • Final report: Modelling benthic disturbance and recovery in warm water mariculture. (Sondenmessungen physikalisch-chemischer Parameter in Fischfarmen) In Zusammenarbeit mit dem National Center for Mariculture (IOLR, Eilat, Israel) und Ministry for Agriculture, Department of Fisheries, Nicosia, Zypern und dem Institut für Meereskunde Kiel.
    (EU, Projekt AVICENNE)

1997

  • Sachstandsbericht zu Forschungsaktivitäten mit transgenen aquatischen Organismen.
    (Umweltbundesamt Berlin)
  • Entwurf eines Managementkonzeptes für das nach HELCOM RECOMMENDATION 15/5 zur Ausweisung vorgesehene schleswig-holsteinische “Baltic Sea Protected Areas (BSPA) Oehe-Schleimünde”(Landesamt für Natur und Umwelt Schleswig-Holstein (LANU))
  • Kompendium zur Freisetzung transgener aquatischer Organismen: Mögliche ökologische Auswirkungen
    (Umweltbundesamt Berlin)

1996

  • Annual report: Modelling benthic disturbance and recovery in warm water mariculture. (Sondenmessungen physikalisch-chemischer Parameter in Fischfarmen) In Zusammenarbeit mit dem National Center for Mariculture (IOLR, Eilat, Israel) und Ministry for Agriculture, Department of Fisheries, Nicosia, Zypern und dem Institut für Meereskunde Kiel.
    (EU Projekt Avicenne)